kreisellösung für gefährliche ausfahrt in grenchen


Stefan`s Homepage ] Nach oben ]

 

Flanierzone

Allegra

astra bundesamt

 für strassen 

 

Schuhmacherei Kliegl 

 

tschernobyl kinder

 

Risikofaktormensch

 

"In der Schweiz steht der Filz noch immer hoch im Kurs. Er wird als Stärke des Landes bezeichnet, dabei steht er immer öfter dort, wo er hingehört: an den Pranger."

Drängler Raser Abstand

 

Buch Empehlungen

 

Wohin mit unserem Kapitalismus

 

"Aama" Das kleine Hilfswerk in Südindien

 

Wandervorschläge

 

Frauenhandel

 

 

Dienstag, 09. Oktober 2007

060519 GRENCHEN

Bahn frei für «Knochenkreisel»

Mit dem Kreiselprojekt bei der Autobahnausfahrt geht es vorwärts. Im Herbst sollen die Pläne beim Bundesamt für Strassen eingereicht werden. Im Frühling 2007 fahren voraussichtlich die Bagger auf.

"Knochen-Kreisel": Die beiden sollen Rückstaus zur Autobahn hin verhindern und den Verkehrsfluss auf beiden Seiten der Brücke verbessern. / zvg

Je ein Kreisel auf jeder Seite der Autobahnbrücke soll helfen, die bisweilen delikate Verkehrssituation bei der Autobahnausfahrt Grenchen zu entschärfen. Wobei eigentlich gar nicht direkt von Kreiseln die Rede sein kann, wie Kantonsingenieur René Suter erklärt: «Ein Kreisel hat die Eigenschaft, dass man ihn ganz umkreisen kann», sagt er. «In Grenchen ist das nicht der Fall. Vielmehr ist ein knochenförmiges Gebilde vorgesehen, welches an beiden Enden der Brücke von je einem Dreiviertelkreisel zusammengehalten wird.» Das Projekt ist neu für die Deutschschweiz. «Ideenlieferant war ein ganz ähnliches Projekt, wie es in Grandson bei Yverdon realisiert wurde», sagt Suter. Der Vorteil gegenüber der heutigen Situation: Die Ausfahrt soll übersichtlicher werden, durch den Wegfall der Stoppfelder sollen Rückstaus hin zur Autobahn vermieden werden (siehe Grafik).

Entscheid liegt beim Bund

Ob die beiden Kreisel gebaut werden, entscheidet letztlich der Bund, der auch 84 Prozent der Gesamtkosten übernehmen müsste. René Suter rechnet aber fest damit, dass das Projekt umgesetzt wird. «Das Bundesamt für Strassen ist über die Pläne informiert und hat die Umsetzung bereits ins Budget aufgenommen.» Im Herbst sollen die Pläne beim Bund deponiert werden. Geht es nach Suter, könnte bereits im Frühling 2007 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Eile ist für den Kanton Solothurn vor allem deshalb geboten, weil die Hoheit über die Nationalstrassen 2008 von den Kantonen an den Bund übergeht. «Wird das Projekt nach 2008 umgesetzt, würde der Bund die Kosten zwar vollumfänglich übernehmen, wir hätten aber kein Mitspracherecht mehr», sagt Suter. Werden die Kreisel wie vorgesehen im nächsten Jahr gebaut, müsste sich der Kanton mit 16 Prozent an den Kosten beteiligen.

Massnahmen greifen

Das einzige, was gegen die Kreisel spricht, ist die Tatsache, dass die Verkehrssicherheit im letzten halben Jahr bereits gestiegen ist. «Dank den provisorischen Massnahmen hat sich kein Unfall mehr ereignet», sagt René Suter. Mit den Massnahmen sind die neuen Spiegel und die Stoppschilder gemeint, die im letzten Herbst bei der Ausfahrt installiert wurden. Dass das Problem damit gelöst ist, glaubt Suter aber nicht. «Es wäre höchst fahrlässig, sich mit der momentanen Situation zufrieden zu geben und das Kreiselprojekt zu begraben», macht er deutlich. Beim Kanton gehe man davon aus, dass das Verkehrsaufkommen auf besagtem Streckenabschnitt in Zukunft noch zunehmen wird. «Damit steigt auch das Gefahrenpotenzial», sagt Suter. Deshalb sei der Bau der beiden Kreisel vernünftig.

Auch die Stadt ist zufrieden

Auch auf der Baudirektion der Stadt Grenchen ist man mit der Kreisellösung zufrieden. «Die Lösung käme einer wesentlichen Verbesserung gleich», sagt Vizestadtbaumeister Jürg Vifian. «Wir sind auf jeden Fall froh, dass keine Ampeln installiert werden.» Denn diese Lösung hätte das Problem des Rückstaus in keiner Weise gelöst, ist Vifian überzeugt.

Quelle: 

Solothurner Tagblatt, Philippe Müller [19.05.06]

 

p.s. (s.k.) es wäre schön wenn schon im 2006 mit den änderungen angefangen würden...

 

Stefan`s Homepage ] Grenchner Strassenübergänge Beleuchtung Bellach ] Fussgänger Streifen Grenchen ] Autobahausfahrten Zuchwil ] Autobahn Ausfahrt 30 Grenchen ] Umweltamt des Kantons Solothurn ] Rotlicht Theater ] Radar ]