Mein Fahrstil


Stefan`s Homepage ] Nach oben ] Unfälle die nicht sein müssten 2 ] Fahrzeugpflege 1 ] Winter Ausrüstung Anfahrhilfen usw. ]

 

16.01.2011

Defensiver Raser würde ich mich nennen...

Fahre nun schon seit 1983 durch die Gegend, bis vor kurzem Unfall und Bussen frei...

Jetzt wurde ich geblitzt (2003), da mein System versagt hatte, der Fehler wurde bereits behoben. Die Marder sollte man ernst nehmen...

  1. Also eine Devise die ich wenn möglich immer einhalte ist genügend Abstand, einer der wichtigsten Massnahmen, um Unfallfrei über die Runden zukommen.
  2. Geschwindigkeit wenn möglich einhalten...
  3. Fahrbahn lesen, und erfühlen
  4. Den Partner immer beobachten, eventuelle Fahrfehler kulant ausgleichen, sei es mit abbremsen ausweichen, vortritt gewähren oder sogar anhalten usw.
  5. Links Abbieger wenn möglich immer Abbiegen lassen, ein Fahrzeug das steht ist für mich ein Unfallgefahrenpunkt, den man mit ein wenig Weitsicht ausschalten kann... es hat im Kanton Bern im 2001 markant mehr solch Unfälle gegeben... die nicht sein müssten.
  6. Auf Autobahnen fahre ich vielfach links, Geschwindigkeit Tacho 135-140 Km/h (ich hoffe unsere Bürokraten erhöhen die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h wie in der EU, sie machen ja vieles nach, wieso auch nicht das?), siehe text unten.
  7. Wenn Verkehrsteilnehmer auf die linke Seite wechseln wollen haben sie bei mir immer vortritt... beobachten Sie sich mal selber, wie Sie sich verhalten.... wenn rechts ein LKW oder sonst ein Fahrzeug überholen will, und keiner läßt ihn rein mühsam für alle. Also gebt nach und laßt sie überholen... und schreit nicht immer von Überholverbot für LKW, Schwachsinn!
  8. Abstand 2 Sekunden,    Abstand 2 Sekunden,    Abstand 2 Sekunden plus, ( 4-6 Sekunden, da wird der Bremsweg des Hintermanns oder Frau mit eingerechnet, waren diverse schon froh..) wenn einer oder eine zu nahe aufschließt...
  9. Kreisverkehr: auch im kreisel links blinken, bis da, wo man ausfahren will, (nur bei einspurigen kreiseln!!) wir sollten von den Franzosen lernen, die haben ein wenig mehr Erfahrung wie gekreiselt wird...
  10. Kreisverkehr: Geschwindigkeit nicht unnötig erhöhen, so dass wartende besser einfädeln können... denkt an ein zahnrad, und so sollte es auch im kreisverkehr reibungslos und ohne warte zeiten rollen.

 

bei hohem verkehrsaufkommen sollte man den schwarzen golf von rechts einfädeln lassen, eben wie ein zahnrad, es gibt viele fahrzeuglenker die das schon praktizieren, gehören sie auch dazu? vielleicht sind sie mal der schwarze golf fahrer, und sie werden auch froh sein wenn sie einfahren können... schalet den ego ab und vieles würde auf unseren strassen viel besser von statten gehen...

 

mein ziel das ich verfolge ist die unfallzahlen zu senken, ich selber kann nicht viel bewirken, wenn aber alle die meine seiten zu einem teil umsetzten bin ich überzeugt, dass wir massiv weniger unfälle haben werden, die schlussendlich allen zugute kommen... 

 

tipps für zweiradfaherer : http://www.igvelobern.ch/index.php?id=2

http://www.igvelobern.ch/index.php?id=bekannte_probleme&type=2

 

 

  

  Meldung vom Freitag, 26. Februar 2010 / 16:01 h

Massenkarambolage bei Raststätte Würenlos

Bei einem Überholmanöver kam es gestern Abend zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos, wobei eines heftig mit einem Verkehrsteiler kollidierte.Darauf folgte ein weiterer Unfall. (fkl/sda)
 

 
 


 


 
Ein total zerstörtes Auto nach der Massenkarambolage.
 


 


 


 

Zwei Personen wurden schwer, fünf leicht verletzt. Die Unfälle führten zu starken Verkehrsbehinderungen. Die 25-jährige Lenkerin eines Peugeot fuhr am Donnerstagabend, 25. Februar 2010, auf der A1 in Richtung Bern.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr sie um 20.10 Uhr auf dem mittleren der drei Fahrstreifen und wollte im letzten Augenblick noch auf die Raststätte Würenlos einschwenken. Als sie den Fahrstreifen wechselte streifte ihr Auto einen VW, der auf dem Normalstreifen fuhr.

Dadurch gerieten die beiden Autos ins Schleudern, wobei der Peugeot zu Beginn der Raststätte heftig mit einem Verkehrsteiler kollidierte. Der Aufprall war so stark, dass der Motor aus dem Auto gerissen wurde. In der Folge prallte der VW noch in die Seite des Peugeot.

Unfallverursacherin mit abgelaufenem Lernfahrausweis

Als direkte Folge dieses Verkehrsunfalls kam es unmittelbar danach zu einer Auffahrkollision mit drei beteiligten Autos. Als die Rettungskräfte auf der Unfallstelle eintrafen, waren die beiden Insassen des Peugeot eingeklemmt und teilweise nicht ansprechbar.

Die Strassenrettung der Feuerwehr musste sie aus dem Autowrack befreien. Eine Ambulanz brachte die beiden schwer verletzt ins Spital. Im VW Golf befanden sich fünf Insassen - darunter drei Kinder. Die Kinder zogen sich leichtere Verletzungen zu und mussten ebenfalls ins Spital gebracht werden.

Von den Insassen der drei anderen Autos wurden deren zwei leicht verletzt. Eine weitere Ambulanz brachte auch sie ins Spital. Wie die Kantonspolizei bei der Tatbestandsaufnahme feststellte, besitzt die junge Lenkerin des Peugeot lediglich einen Lernfahrausweis, dessen Gültigkeit zudem abgelaufen ist. Noch konnte die mutmassliche Unfallverursacherin nicht befragt werden. Neben den fünf teilweise massiv beschädigten Autos war die Autobahn mit Trümmerteilen übersäht.

solches kann nicht passieren wenn man links fährt...

solltest es immer noch richter geben die fahrzeuglenker büssen die links fahren, so sollte man diese richter henken!!

oder sie sollten auch in so einen unfall verwickelt werden. dann könnten sie über die urteile nachdenken...

also ihr richter wacht endlich auf.

Werde hier dann noch diverses anfügen...

 

 

auch zur Fahrzeugpflege und Unterhalt gibt's dann interessante Seiten! So können auch Leihen ein paar Bazli (Geld) sparen...

Unfälle die nicht sein müssten 2 ] Fahrzeugpflege 1 ] Winter Ausrüstung Anfahrhilfen usw. ]

Zurück ] Nach oben ]

 

astra bundesamt für strassen ] Begegnungs Flanierzone  Hauptstrasse T5 ] Stapo Grenchen ] grenchner verkehrs um leitungs system ] Einkaufen in Büren an der Aare ] Solothurner und Grenchner Verkehrstheater ] Gotthard Theater ] [ Mein Fahrstil ]

16.01.2011